Bevor Feuchtigkeit das Mauerwerk zerstört

Bei der Sanierung einer Heizungsanlage oder beim Einbau neuer
Geräte, wie z.B. Brennwerttechnik oder Niedertemperatur-Kessel ist
in der Regel eine Querschnittverengung des bestehenden Schornsteins
erforderlich.

Ein zu großer Querschnitt führt zur
Taupunktunterschreitung und zum Kondensat-Ausfall.

Die Feuchtigkeit dringt durch den Schornstein ins Mauerwerk, es bilden sich
schwarze Flecken, Putz löst sich, das Mauerwerk wird zerstört.