Bevor Feuchtigkeit das Mauerwerk zerstört

Bei der Sanierung einer Heizungsanlage oder beim Einbau neuer Geräte, wie z.B. Brennwerttechnik oder Niedertemperatur-Kessel ist in der Regel eine Querschnittverengung des bestehenden Schornsteins erforderlich.

Ein zu großer Querschnitt führt zur Taupunktunterschreitung und zum Kondensat-Ausfall.

Die Feuchtigkeit dringt durch den Schornstein ins Mauerwerk, es bilden sich schwarze Flecken, Putz löst sich, das Mauerwerk wird zerstört.


Lassen Sie es nicht soweit kommen!
Rufen Sie uns an, damit wir gemeinsam eine Lösung finden: 0170 / 24 65 604.